Café kaputt Logo

Liebe Freund*innen des Café kaputt,

in diesem Newsletter erfahrt Ihr, was im Café kaputt im letzten halben Jahr passiert ist und wie es weitergeht...

Euer Café-kaputt-Team

Inhalt

1. Das Jahr geht zu Ende: So viel habt Ihr repariert!

2. Willkommen: Hannes ist neuer BuFDi im Café kaputt

3. Neu und barrierearm: Das Café kaputt bekommt einen neuen Webauftritt

4. Das waren die Praxis-Workshops 2019...

5. Transformatives Lernen: Wir sind Praxispartner der Nachbarschaftsschule Lindenau

6. Café kaputt goes weltwärts: Artikel in japanischer Fachzeitschrift erschienen

7. Gesucht: Eure Lieblingsplätze zum Reparieren in Leipzig

8. So steht's um die Finanzen für das kommende Jahr

9. Frohe Winterzeit: Winterpause im Café kaputt

10. P.S.: Fördermitgliedschaften lassen sich auch verschenken

11. Vorankündigung: Werkstatt-Lesungen im Café kaputt

12. Flyervorlagen

---

1. Das Jahr geht zu Ende: So viel habt Ihr bis Oktober repariert!

Es war ein gutes Reparatur-Jahr. So viel steht fest. Bis Ende Oktober habt Ihr 643 Gegenstände in unseren Reparatur-Sprechstunden erfolgreich repariert. Das entspricht einer Erfolgsquote von 73%! Unglaublich!
Noch dazu kommen natürlich zahlreiche Gegenstände, mit denen Ihr in den letzten beiden Wintermonaten noch bei uns wart. Wir kommen mit dem Eintragen in die Online-Statistik gar nicht hinterher... ;) Mitverfolgen könnt Ihr die Statistik hier. Dort erfahrt Ihr auch, wie viele von welchen Gegenständen repariert wurden. Viel Spaß beim Analysieren! :)

---

2. Willkommen: Hannes ist neuer BuFDi im Café kaputt

Wir freuen uns über unseren Neuzugang im Café kaputt-Organisations-Team. Herzlich Willkommen, Hannes! Hier stellt er sich für Euch vor:

Hallo in die Runde! Ich heiße Hannes und bin seit November Teil des Café kaputt. 2006 bin ich nach Leipzig gekommen - zum Studieren und Leben und bin inzwischen gut angewurzelt hier. Seither habe ich mich viel mit philosophischen und politischen Fragen beschäftigt - innerhalb und außerhalb der Uni. Besonders interessant und gewinnbringend finde ich dabei den Austausch und die Übersetzung zwischen den verschiedenen Seiten: Was können Gedankengebäude vom Alltagsverstand und praktischen Handeln lernen? Wie können bestimmte Ideen und Begriffe helfen, Bestehendes zu hinterfragen und neue Wege aufzuzeigen? Ganz praktisch wird das an Orten wie dem Café kaputt, wo ganz unterschiedliche Leute zusammenkommen und durch das gemeinsame Reparieren und Teilen von Wissen miteinander und mit neuen Ideen in Kontakt kommen. Überall wird geredet von Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und Vielfalt, aber oft bleibt es eine vage Idee oder Absicht - hier machen wir das einfach. Immer unvollständig und widersprüchlich, aber wir basteln uns vorwärts! Ich freu mich auf die Zeit, auf Gespräche und Erlebnisse und vor allem darauf, selbst viel zu lernen und mit Euch über sämtliche Tellerränder zu gucken. Zunächst werde ich vor allem die Sprechstunden betreuen und mich nebenher nach und nach in Orgastrukturen und Bildungsarbeit einfädeln.

---

3. Neu und barrierearm: Das Café kaputt bekommt einen neuen Webauftritt

Wir wollen von allen gehört und gesehen werden. Deshalb freuen wir uns riesig, dass wir von der Aktion Mensch den Umbau unserer Homepage finanziert bekommen. Danach wird sich die Seite wunderbar mit einem Screenreader lesen lassen, den blinde und sehbeeinträchtigte Menschen häufig nutzen. Unser Image-Video erhält eine Gebärdensprach-Übersetzung, und die wichtigsten Infos über unsere Reparatur-Sprechstunden werden in Leichter Sprache, Englisch, Französisch und Arabisch auch online verfügbar sein.

Gleichzeitig verpassen wir unserer Homepage ein neues, schickes und übersichtliches Design und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Susanne Stoll. Unser herzlicher Dank gilt der Aktion Mensch, die den barrierefreien Umbau finanziert!

---

4. Das waren die Praxis-Workshops 2019...

In diesem Jahr gab es neben den bekannten Praxis-Workshops gleich zwei neue Formate, die wir ausprobiert haben.

Im Einstiegskurs Elektro-LED-Glas selber bauen haben sechs Menschen gelernt, was Strom eigentlich ist und was Stromstärke und Spannung genau bedeutet. Am Ende entstand ein praktisches selbstgebautes LED-Lämpchen aus einem leeren Aufstrich-Glas und einem ausrangierten Handy-Ladekabel. Uns hat's super viel Spaß gemacht!

Beim Einstiegskurs Werkzeugkiste ging's um die Handhabung der wichtigsten Werkzeuge und wie diese ganzen Dinger nun wirklich heißen...

Im neuen Jahr wird es natürlich wieder ein schickes Praxis-Programm geben - dank der Unterstützung durch das Preisgeld des Mitmachfonds werden wir dieses sogar kostenfrei anbieten können. Yeah :)

---

5. Transformatives Lernen: Wir sind Praxispartnerin der Nachbarschaftsschule Lindenau

Eine Klasse der Nachbarschaftsschule Lindenau hat sich entschieden, mit uns an einem bisher noch einzigartigen Projekt des Umweltbundesamtes, der FU Berlin, dem Wuppertal-Institut und des Konzeptwerks Neue Ökonomie teilzunehmen. In dem Projekt mit dem etwas sperrigen Titel Transformatives Lernen durch soziales Engagement können sich die Schüler*innen aussuchen, mit welchem Thema sie sich auseinandersetzen wollen, und entwickeln eigene Lernwerkstätten, die mit Praxispartner*innen (in diesem Fall wir ^^) durchgeführt werden.

Bei einem 2-tägigen Auftakt-Workshop in Berlin haben wir mit 4 Schüler*innen aus der Klasse das Thema und die konkreten Aktivitäten entwickelt. Die Klasse hat sich entschieden, sich mit dem Thema Artensterben auseinanderzusetzen. Wie ist da die Verknüpfung zum Café kaputt? - Tja, wir halten Euch auf dem Laufenden. Ende November war die Klasse schonmal zum Kennenlernen bei einer Projektvorstellung zu Besuch. Im Januar geht's weiter... Wir werden berichten!

---

6. Café kaputt goes weltwärts: Artikel in japanischer Fachzeitschrift erschienen

Wer hätte gedacht, dass wir eines Tages in einer japanischen Fachzeitschrift für Abfallwirtschaft auftauchen... Wir sind beeindruckt und ein bisschen stolz! :)

---

7. Gesucht: Eure Lieblingsplätze zum Reparieren in Leipzig

Wir haben unsere Leipziger Reparatur-Karte neu bei OpenStreetMap aufgesetzt. Höchste Zeit für eine Aktualisierung. Ihr könnt uns dabei unterstützen:

Schickt uns Eure Orte in Leipzig, die Ihr für's Reparieren empfehlen könnt - sei es Selbsthilfewerkstatt, Schusterei, Schneiderei oder Elektronik-Reparatur Service. Alles ist willkommen, Hauptsache, Ihr habt gute Erfahrungen gemacht.

Schickt Eure Empfehlungen an Sebastian, am besten mit:

• Name

• Adresse

• Was man dort reparieren kann...

• und wichtige Infos wie Öffnungszeiten

Lieben Dank für Eure Mithilfe!

---

8. So steht's um die Finanzen für das kommende Jahr

Es ist - mal wieder - zum Jahresende nicht ganz klar, wie es finanziell für uns weiter geht.

Wir haben vier Anträge gestellt. Bisher sieht es wie folgt aus:

• Leider eine Absage von der Lotterie Bildungschancen.

• Eine Zusage von der Deutschen Postcode Lotterie! Jippie und danke für das schöne Weihnachtsgeschenk!

• Wir hoffen auf eine positive Antwort vom Amt für Umweltschutz der Stadt Leipzig, die Entscheidung steht noch aus. Hier ist also Daumendrücken angesagt. :)

• Für unser Ziel auch Menschen mit Behinderungen das Nutzen unserer Reparatur-Sprechstunden zu ermöglichen, haben wir uns für eine Projektförderung bei der Aktion Mensch beworben. Denn um dies wirklich möglich zu machen und Menschen, die blind, gehörlos, im Rollstuhl unterwegs sind oder Lernschwierigkeiten haben, in unser Projekt einzubinden, brauchen wir eine Projektstelle, die diese Aufgabe übernimmt. Mit einer Antwort ist voraussichtlich erst in einem halben Jahr zu rechnen. Auch hier dürft Ihr gerne mitfiebern und hoffen!

Zum Glück haben wir ein paar Rücklagen und zudem großartige Unterstützung aus der Zivilgesellschaft in Form von Fördermitgliedschaften des Café kaputt und Spenden aus den Sprechstunden, so dass wir auf jeden Fall erstmal die laufenden Sach- und Raumkosten decken können. Für die Finanzierung der gesamten nötigen Koordinationsarbeit um das Projekt reicht das aber nicht aus.

Trotzdem bleiben wir nicht stehen, sondern arbeiten - zum Teil dann erstmal ehrenamtlich - weiter daran, die Reparatur-Kultur in Leipzig stark zu machen.

Um uns dabei zu unterstützen und unabhängiger von Fördermitteln und arbeitszeit-intensiven Anträgen zu machen, kannst auch Du uns als Fördermitglied unterstützen. Wie Du's wirst, erfährst Du hier.

---

9. Frohe Winterzeit: Winterpause im Café kaputt

Wir wünschen euch eine wunderbare Winterzeit und allen, die es feiern, ein geruhsames Weihnachtsfest. Vom 20.12. bis 06.01. bleibt das Café kaputt geschlossen. Am Dienstag, den 07.01. geht's dann weiter mit dem fröhlichen Reparieren. Wir freuen uns auf ein neues Reparaturjahr 2020 mit Euch allen!

---

10. P.S.: Fördermitgliedschaften lassen sich auch verschenken

Falls Du in diesem Jahr dem Konsum-Fieber entweichen willst, kannst Du auch Fördermitgliedschaften für das Café kaputt an Deine Liebsten verschenken: Mit einem von Dir selbst festgelegten regelmäßigen finanziellen Beitrag unterstützt Du damit unsere tägliche Arbeit. Schreib uns oder komm vorbei, wir bereiten eine individuelle Geschenk-Karte für Dich vor!

11. Vorankündingung: Werkstatt-Lesungen im Café kaputt

Anlässlich der Buchmesse finden am Samstag, den 14. März 2020 gleich drei Werkstatt-Lesungen im Café kaputt statt. Hier erfahrt ihr, welchen spannenden Autor*innen ihr bei uns lauschen dürft:

18 Uhr: Hamed Abboud "In meinem Bart versteckte Geschichten" 

Hier liest der syrische Schriftsteller Hamed Abboud aus seinem zweiten Buch «In meinem Bart versteckte Geschichten». Abboud konzentriert sich diesmal auf sein Ankommen und sein Leben in Europa: auf das irritierende Aufeinandertreffen der unterschiedlichen kulturellen Mentalitäten und Sichtweisen und auf die Suche nach dem eigenen Platz in der neuen Heimat. «Satirisch konterkarierend, ironisch und humorvoll wendet und dreht Hamed Abboud die eigenen Erfahrungen durch bildstarke Assoziationen und Gedankengänge immer weiter, bis dem Schicksal doch noch ein guter Moment abgewonnen ist – und sei er auch noch so klein oder absurd», schreibt dazu der renommierte Wiener Verlag «korrespondenzen». Er bezeichnet die dreizehn Prosatexte als Glücksfall für die Literatur: «Sie vermitteln dem Publikum nicht nur, was es bedeutet, sich einen Platz in einer fremden Gesellschaft suchen zu müssen, sondern auch das Gefühl, dass die Suche selbst, trotz aller Mühsal, bereichernder sein kann, als eine unbefragte Heimat zu besitzen.»
 
19 Uhr: Ekki & Friends "Zukünftiges im Jetzt"

Auf Sofas und Stühlen mit Kaffee und Kuchen lesen Ekki & Friends aus zukünftigen Zeitungen vor.

20 Uhr: Marcel Raabe "Les Misanthropes"

Wer kann sagen, ob es Flucht oder Suche war, Fernweh oder Vertreibung, was die Misanthropen über die B96 jagte, so dass ihr Wagen zu rauchen begann? Fünf Leute unterwegs an die Küste: Auf ihrem Roadtrip durch die Nacht kommentieren „Les Misanthropes" aus der bekannten Kreuzer-Serie das miese Zeitgeschehen. Lesung von Marcel Raabe und Screening von Phillip Jantas Zeichnungen.

12. Flyervorlagen

Und zu guter Letzt, wie immer: Unser Flyer zum Weitergeben in verschiedenen Sprachen.

Arabisch

Englisch

Deutsch

Französisch

Farsi

---

Das wars diesmal. 

Eure Rückmeldungen, Fragen, Ideen und Anregungen empfangen wir weiterhin gern - schreibt uns einfach eine Email an cafekaputt@lebenlernenleipzig.de.

Wir freuen uns auch, wenn Ihr den Newsletter weiterleitet!

Euch neu anmelden für den Newsletter sowie alte Newsletter durchlesen könnt Ihr auf www.reparieren-in-leipzig.de.

Bis bald im Café kaputt!

---

Danke an alle finanziellen Unterstützer*innen des Café kaputt:

Die Umweltbildungsarbeit im Café kaputt 2019 ist gefördert durch das Amt für Umweltschutz der Stadt Leipzig.

Der Stiftungsfonds Sonnige Aussichten der GLS Treuhand e.V. fördert unser Reparaturcafé bis 2022 jährlich. 

Die Deutsche Postcode Lotterie förderte das Pflastern unseres Hofes in diesem Jahr.

Das ehrenamtliche Engagement in unserem Projekt in diesem Jahr wird gefördert durch "Wir für Sachsen" – eine Initiative des Freistaats Sachsen, vermittelt durch die Bürgerstiftung Sachsen.

Die Einsätze von Sprachmittler*innen im Café kaputt in diesem Jahr sind durch den Freistaat Sachsen im Rahmen des Landesprogramms Integrative Maßnahmen gefördert. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

In diesem Jahr haben wir Preisgelder des Sächsischen Mitmachfonds erhalten. Deshalb: Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

... und viele famose Einzelpersonen!

---

Danke für's Lektorat an Lisi! <3