Café kaputt Logo

Liebe Freund*innen des Café kaputt,

in diesem Newsletter erfahrt Ihr, was im Café kaputt im letzten halben Jahr passiert ist und wie es weitergeht...

Euer Café-kaputt-Team

Inhalt

1. Endlich mehr Barrierefreiheit!

2. Geburtstag: 5 Jahre Café kaputt

3. Preis "Mitmachfonds" gewonnen

4. Praktische Herbstworkshops für Euch!

5. Pläne für 2020

6. Wie geht's weiter im Organisationsteam?

7. Unterstützer*innen wieder dringend gesucht!

8. Gesuche des Reparaturcafés

9. Reparaturhelfer*innen willkommen

10. Café kaputt T-Shirts

11. Flyervorlagen

---

1. Endlich mehr Barrierefreiheit!

Es ist soweit. Lange haben wir es uns gewünscht, nun hat es geklappt:
Nach einer kleinen Sommerbaustelle ist unser Hof gepflastert.

Ihr könnt nun barrierärmer und bei jedwedem Wetter ohne Spezialausrüstung zu unserer Hinterhauswerkstatt gelangen.

Die Bauarbeiten haben wir in Kooperation mit unseren Vermieter*innen veranlasst und etwa die Hälfte der Kosten über eine Förderung der Deutschen Postcode Lotterie finanzieren können. Herzlichen Dank dafür!

---

2. Geburtstag: 5 Jahre Café kaputt

Am 21.06.2019 ist das Café kaputt fünf Jahre alt geworden.

Das ist natürlich ein willkommener Anlass, einen leckeren Geburtstagskuchen (Danke Hannelore!) zu verspeisen, um das dauerhafte riesige Engagement aller Helfenden im Projekt zu feiern.

Dieses Jahr haben wir uns dafür auf die Räder geschwungen und - geführt durch unseren Reparaturhelfer Eberhard - einen kleinen Picknick-Ausflug an die Schladitzer Bucht im Norden von Leipzig gemacht.

Schön war's!

Danke auch für die vielen begeisterten Glückwünsche, die uns von Euch zugeflogen sind. Das tut gut und motiviert uns zum Weitermachen. :)

---

3. Preis "Mitmachfonds" gewonnen

Gleich für zwei geplante Projekte haben wir den Preis "Sächsischer Mitmachfonds" gewonnen:

1. "Ohne Wenn und Aber! - Barrierefreies Reparaturcafé in Leipzig"
2. "Im Handumdrehen selbst gemacht! - Offene Einstiegskurse in das Reparaturhandwerk"

Wir freuen uns riesig auf die Umsetzung! 
(Mehr dazu hörst Du später.)

(Dies ist ganz sicher keine Wahlwerbung!)

---

4. Praktische Herbstworkshops für Euch!

Im Herbst bieten wir Euch drei richtig spannende Einstiegs-Workshops ins Reparieren statt Wegwerfen bzw. Hand- und Heimwerk.

Um eine intensive Betreuung und Lernerfolge zu gewährleisten gibt es jeweils nur 6 Plätze, also wartet nicht zu lang mit der Anmeldung:

Einstiegskurs Elektro - LED-Glas selber bauen
Samstag, 28.09., 14-18 Uhr, FlyerLEDGlas

Einstiegskurs Werkzeugkiste
Samstag, 26.10., 14.30-18Uhr, FlyerWerkzeugkiste

Einstiegskurs Nähmaschine + Anfertigung Rollmäppchen
Samstag, 12.10., 14-18 Uhr, FlyerNähmaschineHerbst

Pat*innen des Café kaputt dürfen natürlich wieder kostenfrei an den Workshops teilnehmen. :)

---

5. Pläne für 2020 - Wie geht's weiter im Café kaputt?

Wie schon angeklungen, interessiert uns momentan das Thema "Barrierefreiheit". Wir wollen ernst machen mit dem "Reparieren für alle!".

Dafür nutzen wir einerseits das Preisgeld des Mitmachfonds und sind andererseits gerade dabei, eine Förderung bei der Aktion Mensch für ein längerfristiges Projekt zu beantragen.

Zu den geplanten Maßnahmen gehören der Aufbau einer Inklusionsberater*innen-Gruppe für das Projekt, der Bau einer barrierefreien Webseite, das Erstellen von Flyern in Leichter Sprache mit Brailleschrift-Hinweis, kleinere und größere Umstrukturierungs- und Baumaßnahmen zum Abbau von Barrieren vor und in unserer Werkstatt und viel Vernetzungs- und Öffentlichkeitsarbeit in dem Bereich.

Wenn Du Dich im Barrierenabbau auskennst oder selbst öfter von bestimmten Zugangsbarrieren betroffen bist, freuen wir uns total darüber, wenn Du uns als Berater*in mit Deinem Wissen unterstützt. Schreib gern eine E-Mail!

---

6. Wie geht's weiter im Organisationsteam?

Seit der Eröffnung des Café kaputt hat das Organisationsteam fast jährlich gewechselt. Über den Bundesfreiwilligendienst war es auch gar nicht anders möglich. Eine sichere langfristige Anstellung konnten und können wir bisher niemandem bieten, da wir jedes Jahr erneut schauen müssen, ob wir genügend Gelder zusammen bekommen.

So haben - trotz prekärer Bedingungen - viele wunderbare Menschen mit unterschiedlichsten Fähigkeiten und Schwerpunkten ganz viel Energie und Liebe in den Aufbau gesteckt. Das hat unheimlich viel zum Gelingen des Café kaputt beigetragen und uns dahin gebracht, wo wir jetzt sind.

Dennoch waren die Wechsel - besonders für die, die blieben - auch immer mit viel Anstrengung verbunden und durch die fehlende Kontinuität ging immer wieder einiges an Wissen und aufgebauten Strukturen verloren oder blieb unfertig.
Deshalb freuen wir uns jetzt um so mehr, dass Linda und Sebastian über den Ablauf Ihrer Bundesfreiwilligendienststellen zum Ende 2019 hinaus weiter im Café kaputt mitarbeiten wollen. Juchuu!!!

Einzige klitzekleine Herausforderung: Eine Finanzierung für drei halbe Stellen auftun...

(Den Bundesfreiwilligendienst wollen wir trotzdem weiterhin anbieten und haben  bereits über den Sommer eine Stelle ausgeschrieben, die ab Ende diesen Jahres Hannes antritt. Im nächsten Newsletter stellt er sich vor.)

---

7. Unterstützer*innen wieder dringend gesucht!

Wenn Du uns helfen magst, ein kontinuierliches Café-kaputt-Organisationsteam (siehe Punkt 6.) beizubehalten, das alle Belange des Projektes langfristig im Blick hat, stetige und gute Arbeitsstrukturen aufbauen kann und so die bürokratischen Aspekte hinter dem Projekt mit möglichst wenig Aufwand löst und mehr Zeit für Bildungsarbeit und Soziales hat, dann werde langfristiges Fördermitglied oder Pat*in des Café kaputt.

Wie das geht, erfährst Du hier.  (Es dauert nur 5 Minuten.)

Jede*r noch so kleine regelmäßige Beitrag hilft uns!

Wir stellen übrigens gern auch Unterstützer*innen-Urkunden aus, wenn Ihr das Ganze verschenken wollt.

---

8. Gesuche des Reparaturcafés

Im Moment suchen wir:

• Ton-Blumentöpfe (Mittelgroß)

• große Übertöpfe

• eine große Gießkanne (10 Liter)

• Gartenbrause / Bewässerungsbrause als Aufsatz für den Gartenschlauch

• saugstarker Staubsauger

• scharfe Küchenmesser

• Blindnieten 2,5 mm Durchmesser

• und wenn jemand* zufällig ein Tablet übrig hat, wäre das auch schön für unsere Reparatur-Statistik... :)

---

9. Reparaturhelfer*innen willkommen

Du hast Reparaturerfahrungen, findest Alltagsgegenstände reparieren statt wegzuwerfen sinnvoll und und magst Dein Wissen und Können weitergeben?

Dann komm doch als Reparaturexpert*in ins Café kaputt!

Wie geht das? Einfach zur entsprechenden Sprechstunde des Fachbereichs (Elektro, Heimwerken oder Textil) kommen und uns kennenlernen...

Du kannst uns auch unterstützen, indem Du unseren Aufruf weiterleitest oder in Deiner Nachbarschaft, im Kleingarten-Verein oder in der Arbeitsstelle aushängst. Hier kannst Du ihn als PDF herunterladen: Aushang-Helfer*innengesuch.

 

---

10. Café kaputt T-Shirts

"Reparieren statt Wegwerfen!" und "never take broken for an answer"

... es gibt noch ein paar übrige, individuelle Fan-Shirts unserer Initiative im Café kaputt gegen Spende abzuschnappen.

---

11. Flyervorlagen

Und zu guter Letzt, wie immer: Unser Flyer zum Weitergeben in verschiedenen Sprachen. Jetzt auch auf Französisch und Farsi!

Arabisch

Englisch

Deutsch

Französisch

Farsi

---

Das wars diesmal. 

Eure Rückmeldungen, Fragen, Ideen und Anregungen empfangen wir weiterhin gern - schreibt uns einfach eine Email an cafekaputt@lebenlernenleipzig.de.

Wir freuen uns auch, wenn Ihr den Newsletter weiterleitet!

Euch neu anmelden für den Newsletter sowie alte Newsletter durchlesen könnt Ihr auf www.reparieren-in-leipzig.de.

Bis bald im Café kaputt!

---

Danke an alle finanziellen Unterstützer*innen des Café kaputt:

Die Umweltbildungsarbeit im Café kaputt 2019 ist gefördert durch das Amt für Umweltschutz der Stadt Leipzig.

Der Stiftungsfonds Sonnige Aussichten der GLS Treuhand e.V. fördert unser Reparaturcafé bis 2022 jährlich. 

Die Deutsche Postcode Lotterie förderte das Pflastern unseres Hofes in diesem Jahr.

Das ehrenamtliche Engagement in unserem Projekt in diesem Jahr wird gefördert durch "Wir für Sachsen" – eine Initiative des Freistaats Sachsen, vermittelt durch die Bürgerstiftung Sachsen.

Die Einsätze von Sprachmittler*innen im Café kaputt in diesem Jahr sind durch den Freistaat Sachsen im Rahmen des Landesprogramms Integrative Maßnahmen gefördert. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

... und viele famose Einzelpersonen!

---

Danke für's Lektorat an Sebastian & Stephan! <3