---

Liebe Leser*innen des Café-kaputt-Newsletters,

hier wieder alle wichtigen Projektnews.

Eure Rückmeldungen, Fragen, Ideen und Anregungen empfangen wir gern - schreibt uns einfach eine Email an cafekaputt@lebenlernenleipzig.de.

Wir freuen uns auch, wenn Ihr den Newsletter weiterleitet.

Euch neu anmelden für den Newsletter sowie alte Newsletter durchlesen könnt Ihr auf www.reparieren-in-leipzig.de.

Viel Spaß beim Lesen und bis bald im Reparaturcafé!
Euer Café-kaputt-Team

---

Inhalt

1. Famose Reparaturerfolge der letzten Wochen
2. Reparaturkultur noch nicht gesichert
3. Wie gehts weiter mit dem Café kaputt? Finanzielle und organisatorische Perspektiven
4. Termine: Wintertreiben ohne uns, Ehrenamtsveranstaltung, Winterpause, Werkstattlesung
5. Presseschau
6. Helfer*innen weiterhin willkommen
7. Material-Gesuch
8. Flyervorlagen

---

1. Famose Reparaturerfolge der letzten Wochen

Hier ein paar Einblicke, was wir so alles in letzter Zeit reparieren konnten:

Wasserkessel: Griff neu angebracht.

Stuhl: Komplett neu verleimt und bezogen.

Unser eigener feiner Lötkolben: Heizelement repariert - leider wars nicht von Dauer. Ersatzteil ist bestellt.

Olivenholz-Pfannenwender: War entzwei, mit eingesetzter Zapfenverbindung repariert.

Teil eines Dörrgeräts: Kalte Lötstelle erfolgreich nachgelötet.

Espressokocher: Jetzt mit neuem, individuellen Holzgriff und stylischem Aufkleber! (Wer einen will, komme vorbei und repariere sein Zeug.)

Ancient Ultraschallgerät: Vielleicht unser ältester und größter Besucher bisher? Dank Kontaktspray und einem Kabeltausch läuft er bald in einer Leipziger Tierarztpraxis.

---

2. Reparaturkultur noch nicht gesichert

Seit Oktober läuft unser Unterstützungsaufruf mit dem Ziel, dem Café kaputt eine finanzielle Basis zu schaffen. Immer mehr Menschen setzen sich mit einer Fördermitgliedschaft oder als Projekt-Pat*in für die Reparaturkultur ein und beweisen, dass wir mit unserer gemeinnützigen Initiative nicht alleine dastehen. Das motiviert ungemein. Danke Euch!

Noch ist aber leider das langfristige Fortbestehen des Projektes nicht gesichert.

Wir suchen also dringend noch Fördermitglieder oder Projekt-Pat*innen, die das Café kaputt mit einer regelmäßigen Spende langfristig unterstützen.

Bist Du schon dabei?

Oder kennst Du vielleicht noch jemanden, der*die sich dafür begeistern könnte, Teil der Reparaturbewegung zu werden?

Vielleicht ist eine Fördermitgliedschaft oder Pat*innenschaft auch ein schönes Weihnachtsgeschenk aus dem Bereich "Kultur statt Konsum"?

Viel ist schon passiert, nun ist der Weg nicht mehr so weit. Zumindest in die Nähe der notwendigen Mindestsumme von 1800 Euro wollen wir es noch dieses Jahr schaffen...

Hier gehts lang zum Ausfüllen bzw. Weiterleiten. Im Café kaputt gibts die Unterstützungs-Formulare natürlich auch als Printversion.

---

3. Wie gehts weiter mit dem Café kaputt? Finanzielle und organisatorische Perspektiven

Anfang 2017 hatten wir Euch schon berichtet, dass wir uns in diesem Jahr einerseits auf die Professionalisierung unserer Organisationsarbeit und andererseits auf eine langfristige finanzielle und organisatorische Perspektive für unser Projekt konzentrieren wollen.
Nachdem wir den Sommer über mit rauchenden Köpfen Finanzierungsoptionen recherchiert und hin- und her diskutiert haben, haben wir uns schließlich dafür entschieden, erstens einen Antrag beim Umweltamt der Stadt Leipzig zu stellen, zweitens kleinere Stiftungen ohne feste Förderprogramme um längerfristige Förderungen zu bitten und drittens vor allem auf viele einzelne Unterstützer*innen aus der Zivilgesellschaft, also Euch, zu setzen. 
Nun ist der Antrag mit ungewissem Ausgang in Bearbeitung (Nachricht erwarten wir Ende Dezember oder im Januar). Der Stiftungsfonds Sonnige Aussichten bei der GLS Treuhand hat beschlossen, uns über die nächsten fünf Jahre mit jeweils 4000 Euro zu unterstützen (danke, danke, danke!). Die anstiftung & ertomis hat unser Engagement im Aufbau einer langfristigen Reparaturinitiative mit einer Spende von 2000 Euro bezuschusst, andere stehen noch auf unserer Kontaktliste, und der Unterstützungsaufruf läuft in vollem Gange.

Das Ganze hat einiges ins Rollen gebracht und wir sind mal wieder überwältigt von Eurer regen Beteiligung, unser Hammer füllt sich stetig. Noch reicht es jedoch nicht zu einer sicheren finanziellen Basis für das Café kaputt.

Wie geht es weiter?

Ganz genau wissen wir es selber nicht.

Ersteinmal haben wir noch große Hoffnungen, dass sich bis zum Jahresende mehr Unterstützer*innen finden und der gestellte Antrag bei der Stadt erfolgreich ist und - zumindest fürs kommende Jahr - die Lücken füllen kann.

Es heißt also noch: abwarten.
Bis wir eine konkrete Rückmeldung der Stadt haben und dann kalkulieren können, was im nächsten Jahr möglich ist, werden wir das Café kaputt Anfang 2018 übergangsweise ehrenamtlich weiterführen.
Danach wird dann, wenn alles gut geht, eine fair bezahlte Teilzeitstelle eingerichtet und das Projekt kann weitergehen.

Außerdem suchen wir voraussichtlich ab 01. Mai 2018 auch eine weitere Person für die Projektorganisation und -verwaltung, da Anja's BFD endet:
Du solltest möglichst viel Erfahrung und Talent in sowie Lust auf Vereinsorganisation, Projektmanagement, Finanzabrechnung, Akquise von Mitteln (u.a. Anträge schreiben und verwalten), viel Kommunikation und buntes, wuseliges demokratisches Miteinander/Soziales haben. Ein sehr viel kleinerer Teil Deiner Arbeit wäre auch praktisch: Einkaufen, Aufräumen, Sortieren, Putzen und Basteln,...
Angestellt wärst Du als Bundesfreiwilligendienstler*in (sozialversichert + 200 Euro Taschengeld + Aufstockungsmöglichkeit mit ALGII) mit der Perspektive, Dir im Rahmen Deines BFD-Ehrenamts im Projekt eine Stelle für danach zu schaffen - allerdings sind dafür Erfahrungen im Anträgeschreiben oder sehr viel Motivation, sich da rein zu denken, notwendig.

Fazit:

• Wir brauchen weiterhin Euren Support, damit die Unterstützungskampagne am Laufen bleibt!

• Es wird schon irgendwie werden...

• Wir halten zusammen für die Reparaturkultur! :)

---

4. Termine: Wintertreiben ohne uns, Ehrenamtsveranstaltung, Winterpause, Werkstattlesung

Dieses Jahr beteiligen wir uns leider nicht am Georg-Schwarz-Straßen Wintertreiben (09.12.), denn zu dem Termin ist unser Raum für einen großartigen externen Workshop untervermietet, bei dem Ihr (mit Voranmeldung) Barfußschuhe selber machen könnt.

Am 12.12. lädt das Studentenwerk Leipzig zum Thema "Ehrenamt im Studium" ab 17 Uhr alle internationalen Studierenden zu einem gemütlichen Beisammensein bei Getränken und Gebäck ein und wir sind machen den Einstieg ins Thema. Danach können die Studierenden mit verschiedenen Vereinen ins Gespräch kommen und sich über deren Tätigkeiten informieren. Wo? Stuk-Café, Nürnbergerstr. 42 (Der Zugang zum Café und die Toiletten sind nicht barrierefrei, falls Sie Unterstützung brauchen, wenden Sie sich bitte an efischer@studentenwerk-leipzig.de.)

Vom 22. Dezember 2017 bis 22. Januar 2018 gehen wir dann dieses Jahr in eine etwas längere Winterruhe, um dann ab 23. Januar wieder regulär und begeistert mit Euch reparieren zu können.

Zur Buchmesse in Leipzig werden wir am Samstag, dem 17.03.2018 wieder mit zwei großartigen Lesungen im Café kaputt dabei sein. Genauere Infos folgen im neuen Jahr, aber vielleicht habt Ihr da ja schon eine Vorahnung...  

---

5. Presseschau

• Am 17.11.17 gabs einen Artikel von Andrea Richter über das Café kaputt in der LVZ auf Seite 23. Hier zum Nachlesen.

• Das Magistralmanagement Georg-Schwarz-Straße hat einen Artikel über unseren Förderaufruf veröffentlicht. Hier kannst Du ihn als PDF öffnen und lesen.

---

6. Helfer*innen weiterhin willkommen

Wir konnten unser Team in den letzten Wochen um ein paar großartige Reparaturkundige erweitern und können Euch so noch besser zur Seite stehen.
Da der Bedarf aber weiterhin zunimmt, freuen wir uns auch weiter über neue Mitmachende in den Bereichen Textil- und Elektroreparatur (Erfahrungen und Affinität sind wichtig, offizielle Qualifikationen sind nicht notwendig).

Bei Interesse melde Dich einfach per Mail an cafekaputt@lebenlernenleipzig.de oder schau zur entsprechenden Sprechstunde vorbei und lerne uns kennen...

---

7. Material-Gesuch

Wir suchen gerade...

• für unsere Bügelsäge einfache Metall-Sägeblätter in HSS und 300mm Länge,

• einen Metallsenker (klein) oder ein Metallsenkerset um Senkopfschrauben verbauen zu können und zum entgraten.

Falls Ihr etwas davon übrig habt, meldet Euch gern per Mail oder kommt einfach zur Sprechstunde vorbei und überrascht uns...

---

8. Flyervorlagen

Und zu guter Letzt, wie immer: Unser Flyer zum Weitergeben in verschiedenen Sprachen

Arabisch

Englisch

Deutsch

---

Eine gute Überwinterung Dir und bis im nächsten Jahr!

---

Dank fürs Lektorat an Marcel! <3